1

SG Beenhausen Ausblick 20/21

Lange nichts mehr gehört und gesehen davon. Dies liegt, wie bei vielen Vereinen, an der verordneten Zwangspause durch die Corona-Pandemie. Die Saison 19/20 wurde im März 2020 abgebrochen und später für beendet erklärt! Was uns leider noch schwerer trifft, das der Tischtennissport in einer Halle ausgeübt wird. Man hört mal hier und da was oder liest was, aber was Genaues war Mangelware! So stand man mit der Nutzung der Besengrundhalle auch lange im Dunklen. Aber nun soll es ja möglich sein mit Konzept!

Fakt ist, die SG macht bis 10.08.2020 noch Pause (Sommerferien stehen vor der Tür) und startet dann in das Training und die Saison 20/21, die im September beginnen soll. Das Konzept wird dann natürlich vorhanden sein, um den Vorgaben zu entsprechen, denn schließlich bleibt einem ja auch gar nichts anders übrig, es geht um die Gesundheit und den Sport. Wichtigster Aspekt sicher auch bei den Sportlern, wie bei allen Menschen, warten auf das richtige Impfmittel, damit der Tischtennissport wieder, wie immer, ausgeübt werden kann mit allen Emotionen und Ritualen!

Ein wenig Vorschau, mal ohne laufend über Corona nachzudenken, zu lesen oder zu schreiben.

Die SG Beenhausen ist auch für die kommende Serie gut aufgestellt mit 3 Seniorenmannschaften (Kreisliga, 2x 2. Kreisklasse), sowie 2 Jugend- und einer Schülermannschaft. Der erste Spieltag der Senioren wird wohl Mitte September sein und die Nachwuchsteams dürften wohl schon Anfang September die Saison beginnen.

Ein wichtiger Hinweis möchte ich nochmal auf unsere Aktion im REWE-Center Strube geben.

Jede Flasche und Dose“ zählt, d.h. unser Spendenaufruf an Sie ist nun um so wichtiger geworden, denn auch für den TT-Verein sind wichtige Einnahmen dieses Jahr Corona zum Opfer gefallen. Dann tun Sie ein gutes Werk und unterstützen Sie unseren Verein, besonders die Jugendlichen und Schüler, denen ihre Spende zu Gute kommen soll. Eine neue Ballmaschine soll beschafft werden, die für ein gutes Nachwuchstraining unersetzlich ist. Allein aus eigenen Mitteln für einen kleinen Verein leider ein unfinanzierbares Projekt.

Foto: Archiv

Bleibt gesund und Vielen Dank!!!